Altweiberumzug

Zu Altweiber herrscht in der Feste Ottenstein Ausnahmezustand. Keine Frau in Ottenstein läuft ohne Kostüm herum. Bürgermeister Büter und Sozialderzenent Kühlkamp lassen sich Hörner aufsetzen und Teufelsroben umhängen. Und Prinzessin Mareike mittendrin feiert auch noch ihren 30. Geburtstag.

Es ist wahrlich unglaublich, was an diesem Tag in Ottenstein los ist. Los geht es mit einem Umzug, der locker über die gesamte Prachtstraße der Feste (also vom Wiegbold bis zum Bülten) reicht. Das Farbenmeer bei der Schlüsselübergabe. Und die vielen Säle und Kneipen, die überquellen vor gut gelaunten Weibern. Und Männern, deren einzige Aufgabe an diesem Tag ist, als Tanzpartner zu fungieren. Ein wahrhafter Spaß, den man allen echten Närrinnen – ob Ottensteiner oder nicht – nur empfehlen kann.

Die Altweiber-Chefinnen, Doris Schnell, Tanja Wittlerbäumer und Michaela Winkelhaus-Abbing sind seit vielen Jahren ein erfolgreiches Team in der Organisation des Festes. Ihnen gilt unser großer Dank.

 

Hier ein kleiner Vorgeschmck auf den Tag der Altweiber, wo jeder Herzlich Willkommen ist.